Etwas über mich


Ich bin eine reife, unkonventionelle Geschäftsfrau, mit eigener Firma, die viele Facetten hat.

Meine Firmendinge kann ich gut auf Xing leben, auch wenn es dazu hier auch eine Rubrik gibt, dann besitze ich noch einen Audio-Blog, aber nirgends habe ich die Möglichkeit einfach zu jedem Thema zu schreiben, was mir in den Sinn kommt.

Dafür habe ich nun diesen Blog angelegt.


Meine ICQ-Nummer:
436 511 09

Schweinefilet mit Pfeffer-Philadelphia-Rahm und Nudeln mit Gemüsestreifen

Ein leckeres Rezept, mit dem man richtig Start machen kann, und das an sich erstaunlich gut zu machen ist.

Man muss nur ruhig alles abarbeiten, dann klappt es auch für Ungeübte!

Wer es vegetarisch mag, lässt einfach das Schweinefilet weg, es bleibt immer noch ein tolles Pastagericht übrig!

Für vier gute Esser (bei uns ist genug fürs nächste Mittagessen übrig geblieben)

2 Schweinefilets (zusammen ca. 1 kg)
2 Esslöffel eingelegter grüner Pfeffer
0,1 l trockener Weißwein
2 Packungen Philadelphia Balance (wer will, kann natürlich auch richtigen nehmen)
Biskin Bratfett mit Buttergeschmack
500 ml Cremefine zum kochen mit 7%
500 gr Bandnudeln
4-6 Mohrrüben, möglichst gerade und breit
3 große Zucchini
Salz
Weißer Pfeffer
Grüner Pfeffer
Paprika, edelsüß
Paprika, scharf
Cayennepfeffer

1.
Ein wenig Biskin in die Pfanne geben und die beiden Schweinefilets bei großer Hitze scharf anbraten

2.
Die Schweinefilets werden in Alufolie gewickelt und kommen bei 140 Grad in den Backofen, Den Bratensaft in der Pfanne aufheben.

3.
Die Bandnudeln nach rechtzeitig Anweisung kochen, so dass sie bissfest sind, weil sie am Ende noch in die Sauce kommen.

Wichtig, mach sie so rechtzeitig, dass sie noch heiß sind. Hebe beim abgießen etwas vom Nudelwasser auf.

4.
Die Mohhrüben schälen, Schalen wegwerfen und dann mit einem Sparschäler weiter breite Streifen herunterschälen, so weit es geht, es bleibt in der Mitte ein schmaler Steg übrig, der kommt weg

5.
Die Mohhrübenstreifen mit etwas Biskin in der Pfanne anbraten, sie sollen nicht braun werden nur garen

6.
Die Zucchini waschen und einen Streifen Schale herunterschälen, danach macht man breite Streifen mit dem Sparschäler, am schönsten so, dass immer ein ganz schmaler Streifen Schale dran ist, das sieht gut aus. Das Kerngehäuse lässt man unberührt und wirft man weg

7.
Wenn die Mohrrüben zur Hälfte gar sind, die Zucchinistreifen dazugeben

8.
Den Bratensaft in der großen Pfanne erhitzen, das Cremefine hinzufügen und den trockenen Weißwein hinzufügen, wenn das ganze warm ist, den Philadelphia hinzufügen, einrühren, wenn er sich aufgelöst hat, die grünen Pfefferkörner dazu und ruhig einen kräftigen Schluck von der Lake, in der sie eingelegt sind. Das Ganze muss etwas köcheln, damit die Pfefferkörner weicher werden.

9.
Die Sauce mit Salz weißem Pfeffer, grünem Pfeffer, edelsüßem Paprika, scharfem Paprika und Cayennepfeffer abschmecken, sie sollte sehr würzig sein, da sie das Gemüse und die Nudeln mitwürzt.

10.
Das Schweinefilet herausnehmen und in breite Scheiben schneiden, etwas schräg.
Den Bratensaft aus der Folie mit in die Sauce rühren.

11.
Die Nudeln und das Gemüse mit zur Sauce geben, wenn das Ganze zu fest ist, etwas vom heißen Nudelwasser mit dazugeben, dann wird es seidiger.

Alles zusammen kurz köcheln lassen und final abschmecken!

12.
Sollten die Filetscheiben nicht gar genug sein, einfach in einer Pfanne, kurz heiß mit etwas(wenig) Biskin nachbraten, da reicht normal eine Minute pro Seite, bis es innen rosa ist. Danach, auf eine Servierplatte und mit Alu abdecken.

Viel Freude beim Nachkochen!





XXXX