Etwas über mich


Ich bin eine reife, unkonventionelle Geschäftsfrau, mit eigener Firma, die viele Facetten hat.

Meine Firmendinge kann ich gut auf Xing leben, auch wenn es dazu hier auch eine Rubrik gibt, dann besitze ich noch einen Audio-Blog, aber nirgends habe ich die Möglichkeit einfach zu jedem Thema zu schreiben, was mir in den Sinn kommt.

Dafür habe ich nun diesen Blog angelegt.


Meine ICQ-Nummer:
436 511 09

Hähnchen mit Wurzelgemüse (geht auch mit Fisch)

Ich mag Aufläufe, die man vorbereitet und dann einfach ins Rohr schiebt.

Dieser hier ist für 4 Personen und zwei Tage oder für 8 Personen:

1,5 kg Kartoffeln (geschält und gewürfelt)
1/2 Sellerieknolle (geschält und gewürfelt)
8 große Mohrrüben (geschält und gewürfelt)
2 Bund Frühlingszwiebeln (geputzt und in Ringe geschnitten)
2 Knoblauchszehen
8 große Hähnchenkeulen
Biskin Pflanzenfett (2-3 Esslöffel)
Salz
Bunter Pfeffer
Weißer Pfeffer
Roter Pfeffer
Edelsüßer Paprika
Scharfer Paprika
Waldhonig
Zitronensaft
Sesamöl
Erdnussöl
Chilipulver
Chayennepfeffer

1. In einen großen Plastikbeutel kommt etwas Erdnussöl, ein kleiner Schuss Sesamöl, Salz, Pfeffer, Chili und Chayennepfeffer, darauf vier Hühnerkeulen, dann wieder die gleiche Mischung, dann die restlichen Hähnchenkeulen und nochmal die gleichen Öle und Gewürze. Die Tüte zuknoten, so dass alle darin locker bewegt werden kann, danach sicherheitshalber noch eine zweite Tüte drum und zugeknotet. Dann kann man so wunderbar die Hühnerkeulen stundenlang marinieren, immer mal wieder bewegen und durchwalken.

2. Die Auflaufform mit dem Pflanzenfett einreiben und dann das ganze Gemüse in der Form verteilen, mit Salz, buntem Pfeffer, weißem Pfeffer, rotem Pfeffer, edelsüßem Paprika, scharfem Paprika, Chayennepfeffer, Chilipulver, Waldhonig und Zitronensaft würzen und mit Wasser bedecken.

3. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen

4. Die marinierten Hühnerkeulen legt man auf das Gemüse in die Form, dann kommt das Ganze für 60 bis 70 Minuten in den Backofen (mittlere Schiene), bis es gar und knusprig braun ist. Bitte schneidet die dickste Keule an der dicksten Stelle an, um es zu sehen und kostet ein dickes Stück Kartoffel, um sicher zu gehen, dass alles durch ist! Sollten die Keulen zu dunkel werden, Alufolie drüber und weitergaren lassen.

Man kann das Ganze auch mit Weißwein abwandeln…

Guten Appetit





XXXX