Etwas über mich


Ich bin eine reife, unkonventionelle Geschäftsfrau, mit eigener Firma, die viele Facetten hat.

Meine Firmendinge kann ich gut auf Xing leben, auch wenn es dazu hier auch eine Rubrik gibt, dann besitze ich noch einen Audio-Blog, aber nirgends habe ich die Möglichkeit einfach zu jedem Thema zu schreiben, was mir in den Sinn kommt.

Dafür habe ich nun diesen Blog angelegt.


Meine ICQ-Nummer:
436 511 09

Wie schwer ganz gewöhnliche Sachen sein können

Ich habe ja früher schon einmal hier darüber gesprochen, dass ich in meiner Vergangenheit auch mit Stalking zutun hatte, über einen längeren Zeitraum und mit großem Showdown.

Tja, und ob man das wahrhaben will oder nicht, es hat mein ganzes Leben verändert, nicht sehr spürbar für meine Umwelt, weil ich in der Lage war, es gut einzubauen, aber für mich selbst riesige Auswirkungen.

Eine der Sachen ist, ich bin privat nie wieder an ein Telefon gegangen, wenn ich nicht genau wusste, wer mich anruft, also geplante Anrufe, seit 1987.

Das hat zur Folge gehabt, ich ließ immer zuerst den Anrufbeantworter ans Telefon gehen und erst wenn ich hörte, wer es war, ging ich ran oder rief sogar zurück.

Da ich sehr beschäftigt war, seit 1990, fiel das kaum auf.

Nun waren die letzten Monate für mich eh grausig, weil den ganzen Tag Handwerker in meinem Haus ein und aus gingen (bis Mitte März ohne Zimmertüren), wahrscheinlich schon unter normalen Umständen furchtbar, aber für mich einfach unbeschreiblich.

Doch ich habe diese Zeit überstanden ohne größere Dramen.

Und nun will ich etwas tun, was ganz unspektakulär wirkt, ich werde meinen Freunden und guten Bekannten meine Telefonnummer schreiben.

Seit Jahren habe ich an sich keine private Nummer mehr, sage Freunden, schickt mir eine SMS, ich rufe baldmöglichst an.

Nur meine beste Freundin hat die Nummer gehabt und die ruft nur an, wenn wir es vorher abgestimmt haben.

Doch ich denke, 23 Jahre sind genug, ich will nicht mein weiteres Leben jedes Telefonklingeln mit Stalking in Verbindung bringen und an meine ausgebrannte Wohnung denken.

Warum ich dass hier veröffentliche?

Um zu zeigen, dass es nicht nur schwache Menschen trifft, die jeden Tag wieder aufs Neue mit dem Alltag kämpfen müssen.

Vielleicht um Anderen, denen so etwas passiert, Mut zu machen….

Und nicht zuletzt, weil ich mich nicht dafür schäme, es zu erzählen!

Hier nochmal der Link zu meinem ersten langen, ersten Beitrag dazu:

Stalking – persönliche Erfahrung





XXXX