Etwas über mich


Ich bin eine reife, unkonventionelle Geschäftsfrau, mit eigener Firma, die viele Facetten hat.

Meine Firmendinge kann ich gut auf Xing leben, auch wenn es dazu hier auch eine Rubrik gibt, dann besitze ich noch einen Audio-Blog, aber nirgends habe ich die Möglichkeit einfach zu jedem Thema zu schreiben, was mir in den Sinn kommt.

Dafür habe ich nun diesen Blog angelegt.


Meine ICQ-Nummer:
436 511 09

Gewichtsprobleme

Naja, wer ältere Beiträge oder auch mich persönlich kennt, weiß, dass der Stress der letzten anderthalb Jahre sich bei mir in Kilogramm und Pfunde niedergeschlagen ha. ich habe richtig übel zugelegt.

Zum Teil auch dadurch, dass mein verkorkster Stoffwechsel ja üble Probleme mit Stärke in größeren Mengen hat, durch all den Stress habe ich da wirklich lange nicht vernünftig drauf geachtet und dadurch eben sehr zugenommen.

Es müssen, an sich mindestens 20, eher 30 Kilo wieder herunter, einfach aus gesundheitlichen Gründen.

Da ich an sich nciht sehr viel esse, habe ich das Problem, dass ich auch nur wenig weglassen kann, ich habe auch mit fasten kein Problem, aber der YoYo-effekt ist da deutlich zu heftig.

Vor zwei Wochen habe ich mit einer sehr guten Bekannten gesprochen, die mir erzählt hat, sie und ihr Mann haben mit Metabolic Balance seit März bis Mitte Juni 20, bzw. 30 Kilo abgenommen.

Daraufhin habe ich beschlossen für mich ist es auch an der Zeit, ich bin auch am Überlegen, ob ich mich bei Metabolic Balance anmelde, da ich aber an sich weiß, womit mein Stoffwechsel Probleme hat, habe ich letzte Woche eine Ernährungsumstellung angefangen, bei der ich verschiedene Komponenten mische.

Nach einer Woche waren es heute 1,6 Kilo weniger auf der Waage und das Ganze wie folgt:

Es ist eine Mischung aus einseitiger Trennkost und und etwas, was wohl auch im Metalbolic Balance vorkommt, was mir aber auch die Ernährungsberaterin gesagt hatte.

Heißt, ich esse drei Mahlzeiten und dazwischen immer mindestens 5 Stunden nichts, also wenn ich um 8.30 mit dem Frühstück fertig bin, darf ich erst um 13.30 wieder.

Die Mahlzeiten die ich esse, sind ohne Stärkebomber, also kein Brot, keine Kartoffeln, Nudeln, etc…

Zum Beispiel:

Morgens eine Putenwiener, 1 kl. Joghurt und 0,5 l Cola Light

Mittags ein gemischter Salat mit Schinken und Käse und 0,5 l Weinschorle, rot

Abends Putensteak und Salat, oder anderes Fleisch oder Fisch und Gemüse, gerne auch etwas Obst.

Als Getränk Abends Weinschorle, abends lass ich mir Zeit, ich mag meine Schorle abends, also ab 20 Uhr Abendessenzeit bis 22.30 Uhr trinke ich gemütlich, allerdings ist das nie sooo viel, im Höchstfall umgerechnet zwei Glas Wein. Danach wieder nur Wasser!

Für mich wichtig, man muss wirklich eine vernünftige Portion essen, wenn man zu wenig isst, springt der Stoffwechsel nicht vernünftig an. Also ich würde sagen, ich esse mehr als vorher.

Richtig fies ist, man darf zwischen den Mahlzeiten wirklich nur Wasser und davon sehr viel, oder Tee, der richtig ungesüßt ist, Kaffee ohne Zucker und Milch würde auch gehen, aber ich trinke weder Kaffee noch schwarzen Tee.

Normalerweise trinke ich tagsüber 1,5- 2 l Cola Light, der schwertse Verzicht, denn man darf auch nix mit Süßstoff in den 5 Stunden.

Ich bin guter Hoffnung, dass es so weiter geht, das Gute ist, es ist nicht so furchtbar dramatisch.

Drückt mir die Daumen!





XXXX