Etwas über mich


Ich bin eine reife, unkonventionelle Geschäftsfrau, mit eigener Firma, die viele Facetten hat.

Meine Firmendinge kann ich gut auf Xing leben, auch wenn es dazu hier auch eine Rubrik gibt, dann besitze ich noch einen Audio-Blog, aber nirgends habe ich die Möglichkeit einfach zu jedem Thema zu schreiben, was mir in den Sinn kommt.

Dafür habe ich nun diesen Blog angelegt.


Meine ICQ-Nummer:
436 511 09

Unheilig – Nomen est Omen

Seit einer ganzen Weile beobachte ich nun schon den Hype um Unheilig, und ich gebe zu, ich verstehe es so absolut nicht.. mir gefällt die Musik gar nicht.

Warum?

Ich mag keine Schlager, nicht einmal, wenn sie so tun, als würden sie zur dunklen Szene gehören.

Höre und sehe ich etwas anderes als alle Anderen? Ich sehe einen Typen, der schmierig wirkt, sich mit übertriebenen Gesten und Gesichtsausdrücken darstellt, wie es sonst nur die Darsteller im Kabuki-Theater tun. Für mich ist das Ganze furchtbar aufgesetzt, übelst schmalzig und daneben.

Zugegeben, die Stimme ist gut, aber das wäre sie auch, wenn die Musik vernünftig wäre.

Nur weil ein Herr Graf plötzlich zum selbsternannten Grafen wird, hat das Ganze noch nichts mit BDSM oder Gothic zu tun.

Ich hoffe, meine weibliche Umwelt ist nicht so sehr entsetzt, ich gönne Euch ja ehrlich, dass ihr die Musik mögt, doch ich habe eine Allergie gegen Frauenversteher und Womenizer.





XXXX