Etwas über mich


Ich bin eine reife, unkonventionelle Geschäftsfrau, mit eigener Firma, die viele Facetten hat.

Meine Firmendinge kann ich gut auf Xing leben, auch wenn es dazu hier auch eine Rubrik gibt, dann besitze ich noch einen Audio-Blog, aber nirgends habe ich die Möglichkeit einfach zu jedem Thema zu schreiben, was mir in den Sinn kommt.

Dafür habe ich nun diesen Blog angelegt.


Meine ICQ-Nummer:
436 511 09

Reisfrikadellen mit Kapern

Ich hatte vor vielen Jahren in Berlin mal eine Rentnerin als Nachbarin, die hat oft Reisfrikadellen mit Kapern gemacht.

Manchmal habe ich Fleisch gekauft und sie hat das für uns Beide gemacht. Damals habe ich kaum selbst gekocht, weil ich viel unterwegs war.

Da mein Mann Kapern liebt, haben er und ich letzten Mittwoch mal versucht, diese Reisfrikadellen nachzukochen, bzw. -braten.

Wir fanden sie toll, vielleicht ist es ja auch was für Euch, an sich sind die schnell gemacht und spannend, wir haben für 4 Leute gekocht und die Reste gab es am nächsten Abend kalt.

1200 gr Rinderhack ( alternativ gemischt oder Schweinehack)
Schalotten (oder 1 Zwiebel)
4 Eier
150 Gramm Reis
3 – 4 Esslöffel Kapern (nach Geschmack)
1 Zehe Knoblauch, zerdrückt
Salz
Bunter Pfeffer
Edelsüßer Paprika
Cayenne-Pfeffer
Weißer Pfeffer
Grüner Pfeffer
Scharfer Paprika
Etwas Biskin-Bratfett mit Buttergeschmack zum Anbraten

1.
Den Reis ein paar Stunden vorher kochen, abtropfen und auskühlen lassen, seine Stärke gibt Bindung vielleicht ist ja gekochter Reis vom Vortag übrig?

2.
Die Schalotten schälen und in fein hacken

3.
Die Kapern im Sieb abtropfen lassen

4.
Alle Zutaten, außer den Kapern in einer Schüssel gut miteinander verkneten, dann mit den Gewürzen gut abschmecken

5.
Erst ganz zum Schluss ganz vorsichtig die Kapern einarbeiten, sie sollen dabei nicht kaputt gehen

6.
Die Frikadellen nach eigenem Geschmack formen

7.
Etwas Bratfett in der Pfanne heiß werden lassen, es ist nicht viel nötig

8.
Die Frikadellen werden scharf angebraten, sie sollen außen schön knusprig werden, der Reis im Teig hilft dabei. Falls nötig zwischendurch etwas Bratfett in die Pfanne geben, aber es soll nichts in Fett schwimmen.

Anschließend kurz auf einem Küchengitter etwas abtropfen lassen, oder auf Küchenrolle

Dazu essen wir Eisbergsalat und Sour Cream





XXXX