Etwas über mich


Ich bin eine reife, unkonventionelle Geschäftsfrau, mit eigener Firma, die viele Facetten hat.

Meine Firmendinge kann ich gut auf Xing leben, auch wenn es dazu hier auch eine Rubrik gibt, dann besitze ich noch einen Audio-Blog, aber nirgends habe ich die Möglichkeit einfach zu jedem Thema zu schreiben, was mir in den Sinn kommt.

Dafür habe ich nun diesen Blog angelegt.


Meine ICQ-Nummer:
436 511 09

Coconut Cream-Pie – Kokosnuss-Creme-Kuchen

Letztens gab es beim perfekten Dinner einen Coconut-Cream Pie, der allen gut schmeckte, es handelte sich um ein amerikanisches Rezept, ich hatte überlegt, es mal nach zu machen, aber ausgerechnet dieses Rezept war online nicht auffindbar.

Also habe ich das getan, was ich auch sonst oft tue, ich habe es einfach so gemacht, wie ich es logisch finde.

Es hat also mit dem “perfekten Dinner”-Rezept nur noch dadurch zu tun, dass es mir die Anregung gab und dass es auch mit frischer Schlagsahne serviert wird.

Boden:
Choko-Nuss-Cookies 12 Stück (Gesamtgewicht 220- 250 gr)
4 Esslöffel Butter
50 gr. Kokosflocken
100 gr grob gehackte Mandeln
200ml Kokosmilch
6-8 cl Baileys Caramel

Belag:
200 ml Kokosmilch
400 gr oder ml Kokoscreme, gesüßt
1.100 ml fettarme Milch
3 Oetker Pudding – Vanille Bourbon – mit Raspeln
800 ml gut gekühlte Schlagsahne

1. Die Butter in einem Topf schmelzen, aber nicht braun werden lassen, auf lauwarm abkühlen

2. Die Cookies mit einem Mörser in einer Schüssel zu groben Krümeln zerdrücken

3. Kokosflocken und gehackte Mandeln zugeben, gut durchmischen

4. Baileys, Kokosmilch und die flüssige Butter zugeben und alles gut durchmengen, es entsteht eine Art zäher Müslibrei

5. 6 kleine Formen, Durchmesser ca. 12 – 14 cm, mit hohem Rand mit dem Teig füllen

6. Bei 180 Grad Umluft wird das Ganze gebacken, bis beim einstechen nichts mehr kleben bleibt und noch wichtiger, bis die Oberfläche keksig wirkt, wenn auch luftig, hat bei mir ca. 35- 40 Minuten gedauert, dann noch 5 Minuten bei 200 Grad, nicht zu braun werden lassen.

7. In der Zwischenzeit 200 ml Kokosmilch, 200 gr. Kokoscreme und 1.100 ml fettarme Milch gut durchrühren und aufkochen lassen

8. Das Puddingpulver einrühren, gut durchrühren

9. Den Pudding 10 Minuten abkühlen lassen und wieder gut durchrühren

10. Die verbliebenen 200 gr Kokoscreme in den Pudding rühren

11. Bis der Teig fertig ist, alle 10 Minuten durchrühren, damit der Pudding nicht fest wird

12. Wenn der Boden fertig gebacken ist, der Pudding auf den Teigböden in den Formen verteilen (nicht wundern, es zischt und kocht ein wenig)

13. Im Kühlschrank mehrere Stunden kaltstellen

14. Vor dem Servieren die Sahne mit wenig Zucker schlagen und auf den Pies verteilen

Meine Veruchskaninchen fanden es toll, ich mag keine Kokosnuss und bin keine große Kuchenfreundin, aber Kuchen backen ist wie Bilder malen… ich hoffe es schmeckt Euch





XXXX