Etwas über mich


Ich bin eine reife, unkonventionelle Geschäftsfrau, mit eigener Firma, die viele Facetten hat.

Meine Firmendinge kann ich gut auf Xing leben, auch wenn es dazu hier auch eine Rubrik gibt, dann besitze ich noch einen Audio-Blog, aber nirgends habe ich die Möglichkeit einfach zu jedem Thema zu schreiben, was mir in den Sinn kommt.

Dafür habe ich nun diesen Blog angelegt.


Meine ICQ-Nummer:
436 511 09

Adana Kebab mit Joghurtsoße

Und wieder mal eins der Rezepte, mit denen ich mich gerne bekochen lasse:

Dieser Kebab ist besonders scharf. Er wird am besten über offenem Feuer gegrillt. Besonders attraktiv ist es, wenn man dafür Grillschwerter benutzt. Aber es geht natürlich auch mit kleineren Spießen und im Backofen mit Grillfunktion.

Zutaten für 4 Personen:
1 kg Hackfleich (am besten Rind/Lamm gemischt)
je 2 Teelöffel süßes und scharfes Paprikapulver, gemahlener schwarzer Pfeffer, gemahlener Kreuzkümmel, getrockneter Oregano, Salz
3 Esslöffel Pul Biber (scharfes türkisches Chili/Paprikagewürz)
2 Esslöffel gehackte Minze
1 Eiweiß

Für die Joghurtsoße:
500g Naturjoghurt
2 zerdrückte Knoblauchzehen
2 Teelöffel Kreuzkümmel
je 1 Teelöffel gemahlenen Koriander, Nelkenpulver, gemahlenen Zimt, Harissa
1 EL Thymian

Zubereitung:
1. Fleisch mit allen Zutaten zu einem Teig vermischen. Wenn er nicht genug bindet, kann mit mehr Eiweiß nachgeholfen werden.

2. Zwei Kebapschwerter mit Öl bepinseln

3. Aus dem Fleischteig zwei längliche Rollen formen, die Schwerter in das Fleisch stecken und ringsherum festdrücken. (gilt analog für kleinere Spieße). 1/2 Stunde ruhen lassen.

4. In der Zwischenzeit Joghurt mit allen Zutaten verrühren.

5. Die Spieße ca. 5 Minuten grillen, keinefalls zu lange, dann wird der Kebab zu trocken.

6. Schwerter aus dem Fleisch ziehen und dieses in Portionsstücke teilen, zusammen mit der Joghurtsoße servieren. Dazu passt Fladenbrot und ein gemischter Salat.

Wenn man den Backofen nutzt, diesen auf 220° vorheizen (Umluft). Dann auf 250° und Grill umstellen. Die Spieße von beiden Seiten je 3 Minuten grillen.

Wer das Fleisch nicht so scharf möchte, nimmt nur 1 Esslöffel Pul Biber. Dafür kann man dann dem Joghurt noch 1-2 Teelöffel Harissa hinzufügen.





XXXX