Tipp Nr. 9 – Worte sind nicht genug – Kleine Tips im allgemeinen Umgang mit Männern / Menschen

Hallo meine Lieben,

ich habe heute einen Denkanstoß für Euch.

Natürlich hören Frauen gerne Dinge, die Ihnen gefallen.

Wir freuen uns, wenn jemand sagt, er holt uns die Sterne vom Himmel und wir wären was ganz besonderes.

Wenn Euch das nächste Mal jemand sowas erzählt, lasst ihn vormachen.

Und übrigens, das gilt in beide Richtungen! Egal, ob Ihr weiblich oder männlich seid.

Wer Euch was versprechen will, der soll auch halten!

Was ich damit sagen will, man kriegt, was man sieht und erlebt, nicht, was einem versprochen wird.

In der Welt wird so viel auf die Waagschale gelegt, was sich am Ende als zu leicht rausstellt!

Worauf das Ganze hinaus läuft, traut nicht Worten sondern dem, was geschieht. Lasst Euch nur von Taten beeindrucken und wenn Ihr jemanden beeindrucken wollt, dann beeindruckt mit Euren Taten.

Die heutige Zeit ist schnelllebig, was ich will, will ich nicht irgendwann, ich bin kein Kind, das hofft, Weihnachten erfüllen sich alle Wünsche.

Und wenn Ihr selbst jemanden von Etwas überzeugen wollt, nehmt Euch meinen Tip zu Herzen, zeigt durch Taten, was es Euch bedeutet, redet nicht nur darüber!

Und Ihr spart Euch Zeit und Enttäuschungen, mancher Mensch kommt eben über das Erzählen nicht hinaus. Natürlich dürft Ihr keine Wunder erwarten, jeder Mensch hat seine Grenzen und nicht alles ist in jeder Situation möglich, aber im Rahmen der Möglichkeiten erwartet ruhig etwas…

Seicht wird es von allein und wenn es schon am Anfang nicht überzeugt, wieso sollte man dann weitermachen wollen.

Wenn leere Versprechen Pferde wären, könnten wir alle rund um die Uhr reiten!

Und weil solche Bilder so schön und klar sind, zum Schluss noch ein keltisches Sprichwort, freiübersetzt:

“Die Pferde, die am härtesten arbeiten, werden als letzte erschossen.” Umso beeindruckender man ist, umso mehr man zeigt, wie wichtig etwas ist, umso schwerer macht Ihr es dem Gegenüber sich vor Euch zu verschließen.