Etwas über mich


Ich bin eine reife, unkonventionelle Geschäftsfrau, mit eigener Firma, die viele Facetten hat.

Meine Firmendinge kann ich gut auf Xing leben, auch wenn es dazu hier auch eine Rubrik gibt, dann besitze ich noch einen Audio-Blog, aber nirgends habe ich die Möglichkeit einfach zu jedem Thema zu schreiben, was mir in den Sinn kommt.

Dafür habe ich nun diesen Blog angelegt.


Meine ICQ-Nummer:
436 511 09

Termin bei der Ernährungsberaterin

Heute hatte ich nun meinen Termin bei einer Ernährungsberaterin.

Das Ergebnis ist recht zwiespältig, der Teil, der mir nicht gefällt, die Dame ist ein One-Trick-Pony, heißt, sie kennt einen Weg abzunehmen und damit gut. Eigene Aussage, zum Glück passt Ihre Lebensmittelunverträglichkeit in mein Konzept.

Der Teil, der mir gefällt, sie hat Recht, es scheint Beides zusammen zu passen. Und so soll es funktionieren:

1.
Man isst wenig Kohlehydrate, was bei mir durch die Unverträglichkeit von Stärke eh gegeben ist.

2.
Man nimmt zu jeder Mahlzeit tierisches Eiweiß und Milcheiweiß und Gemüse oder Obst zu sich. AUch ein paar Kohlehydrate sind erlaubt, aber eben keine Stärke- und zuckerlastigen Lebensmittel.

3.
Man isst nur drei Mahlzeiten und zwischen den Mahlzeiten liegen 4-5 Stunden.
In diesen Pausen darf man nicht essen und auch keine Getränke mit Zucker oder Süßstoff oder ähnlichen Stoffen (z. B. Stevia) zu sich nehmen.

Tja, das Ganze funktioniert so, dass dadurch der Insulinspiegel die Chance hat, relativ weit zu sinken, damit auch wirklich Fett verbrannt wird.

Also für mich klingt es sehr logisch und ich werde es versuchen.

Dazu kommt, dass ich anfangen soll zu frühstücken, was ich an sich nicht tue, um morgens den Stoffwechsel anzukurbeln, ich denke, eine vernünftige Idee.

Was ich noch nicht wusste, auch Süßstoffe halten den Insulinspiegel oben.

Spannende Sache, mal sehen, was geschieht..





XXXX