Was man so alles sieht

Ich war heute den ganzen Tag in der Karlsuher Innenstadt unterwegs, und eins fiel mir wieder mal ins Auge. Viele Menschen, oft Frauen, scheinen absolut zu ignorieren, welcher Menschentyp sie optisch sind, Hauptsache es ist gerade “in”, bzw. modern, was sie sich anziehen.

Manche entstellen sich dabei wirklich aufs Heftigste, bauchfrei sollte zum Beispiel nur im übertragenen Sinne der Fall sein, und auch bei schlanken Frauen sehen breite Lackgürtel eng um die Hüfte um ein enges Shirt in Kontrastfarbe getragen, aus, als wären sie im 4. Monat.

Frauen fangt an zu überlegen, was Euch selbst gefällt, was wollt Ihr an Euch sehen, das ist es, worum es gehen sollte, nicht um Modells in irgendwelchen Magazinen, die untragbare Mode an ihren oft skelettartigen Körpern von 2 Metern Länge tragen.

Kleidung soll doch Spaß machen, nicht uniformieren!