Kartoffel-Füllsel – auf meine Art

Das ist seit vielen Jahren mein erster Winter, wo ich nicht in Bad Kreuznach zum Nikolaus-Markt war. Wir haben dort immer Kartoffel-Füllsel gegessen.

Hm, ich versuch mal zu erklären, was Kartoffel-Füllsel ursprünglich ist. Soweit ich weiß, ohne Anspruch auf Genauigkeit. Solltet Ihr eine bessere Erklärung haben, freue ich mich.

Beim Schlachten vom Schwein gibt es den großen kessel mit der Metzelsuppe. So nennt man die Brühe, in der alle Würste (Blut-, Leber-, etc.), das Kesselfleisch und meist auch die Innereien (die gibt man für den Geschmack der Brühe geputzt dazu) gekocht werden. Dabei platzen auch Würste, vom Fleisch lösen sich kleiner Stücke. All dieses “Reste” und die Innereien kommen im Original am Ende durch die grobe Lotte und werden mit Kartoffeln, Kräutern und Gewürzen angebraten.

Diese Mischung macht man auch in Spanferkel vor dem Braten, bzw. wird Kartoffel-Füllsel als Beilage dazu gereicht.

Ich habe nun mal versucht, es nachzukochen, seufz und wollte nicht extra ein Schwein schlachten (Scherz).
Habe es einfach simuliert, so, wie ich die Geschmäcker und Konsistenzen empfinde, es war total lecker.

Hier mein Rezept:

750 Gramm grobe Bratwurst
350 Gramm Schweineleber
1 kl. Büchse Blutwurst (Rotwurst), gute Qualität
Biskin mit Buttergeschmack (gelbe flasche)
1 Bund Suppengrün
2 Zwiebeln, geschält, möglichst fein geschnitten
1 Teelöffel Gemüse-Brühe-Pulver
Salz
Pfeffer
Majoran, gefriergetrocknet
Zitronensaft
Kartoffeln

1.
Die Schweineleber in ganz feine Würfel (ca. 0,5 cm) schneiden.

2.
Die Bratwurst aus der “Pelle” befreien und auch in kleine Stücke schneiden.

3.
Die Schweineleber-Stückchen in Biskin anbraten.

4.
Die Bratwurst zufügen und weiterbraten. Währenddessen die Blutwurst aus der Büchse auch feinschneiden.

5.
Die Zwiebeln zufügen, das Ganze weiterbraten.

6.
Das Suppengrün verarbeiten, Lauch, Mohrrüben und Sellerie putzen und auch würfeln, ca in 1 cm-Stücke. Und dann hinzufügen!

7.
Mit etwas Majoran, Brüh-Pulver, Salz, Pfeffer, Zitronensaft abschmecken, dann die Blutwurst hinzufügen. Und auf kleiner Flamme weiterbraten, vorsichtig, dass es nicht anbrennt.

8.
Kartoffeln schälen und auch in 1 cm-Stücke schneiden, in einer Extrapfanne mit Biskin anbraten und weiterbraten bis sie gar und cross sind, aber nicht verkocht.

9.
Die crossen Kartoffelstücke mit zum Fleisch geben, das Ganze noch 5 Minuten bei kleiner Flamme, vorsichtig gerührt, zusammen garen lassen.

10.
Die Petersilie hacken und das geschummelte Füllsel damit anrichten.

Kartoffel-Füllsel, noch ohne Kartoffeln

Kartoffel-Füllsel, noch ohne Kartoffeln.

Kartoffel-Füllsel, mit gebratenen Kartoffelwürfeln, fertig angerichtet

Kartoffel-Füllsel, mit gebratenen Kartoffelwürfeln, fertig angerichtet.