Etwas über mich


Ich bin eine reife, unkonventionelle Geschäftsfrau, mit eigener Firma, die viele Facetten hat.

Meine Firmendinge kann ich gut auf Xing leben, auch wenn es dazu hier auch eine Rubrik gibt, dann besitze ich noch einen Audio-Blog, aber nirgends habe ich die Möglichkeit einfach zu jedem Thema zu schreiben, was mir in den Sinn kommt.

Dafür habe ich nun diesen Blog angelegt.


Meine ICQ-Nummer:
436 511 09

Kalbsragout türkischer Art

Nachdem es in der Türkei jeden Abend mindestens eine Ragoutvariante am Büffet gab, die sehr gut waren, habe ich beschlossen, auch einmal ein Ragout zu kochen.

Für 8 Personen

2000 gr Kalbsgulasch
6-8 Rispentomaten nach Größe, gewürfelt
6 Schalotten, große Würfel
4 Zehen Knoblauch
8 Esslöffel Rotwein-Essig
750 ml trockener Rotwein
500 ml Wasser
400 ml Cremefine Sahne zum kochen
6-8 Pimentkörner
12 rosa Beeren (Roter Pfeffer genannt)
1/2 Zimtstange
3 Esslöffel Biskin Bratfett mit Buttergeschmack
Salz
Weißer Pfeffer
Zimtpulver
Cumin
Edelsüßes Paprikapulver
Scharfes Paprikapulver
Sesamöl
Trüffelöl
Kürbiskernöl
Zitronensaft
Waldhonig
Brauner Zucker

1. Das Fleisch in Würfeln am Vorabend von 2-3,5 cm schneiden

2. Eine Marinade aus 8 Esslöffel Rotwein-Essig, 750 ml trockener Rotwein, 6-8 Pimentkörner, 12 rosa Beeren (Roter Pfeffer genannt), 1/2 Zimtstange anrühren und das Fleisch einlegen. Das Ganze kommt über Nacht in den Kühlschrank

3. Die Marinade abgießen und aufbewahren, das Fleisch von den Körnern und der Zimtstange befreien und abtropfen lassen, mit Küchenrolle trocken tupfen

4. Das Fleisch in drei Portionen mit je einem Esslöffel Bratfett kurz scharf anbraten

5. die Zwiebelwürfel und den Knoblauch in der gleichen Pfanne anbraten

6. Fleisch, Zwiebel und Knoblauch in einen großen Kochtopf geben, den Topf auf mittlere Hitze erhitzen, dann die Marinade hinzufügen

7. Die Tomatenwürfel hinzufügen

8. Mit Salz, weißem Pfeffer, Zimtpulver, Cumin, edelsüßem Paprikapulver,
scharfem Paprikapulver, 1 Schuss Sesamöl, 1 Schuss Trüffelöl, 1 Schuss Kürbiskernöl, 1 gutem Schuss Zitronensaft, wenig Waldhonig, und 1/2 Teelöffel braunem Zucker abschmecken

9. Das Ganze leicht köcheln lassen für 20 Minuten, gut umrühren, nach nochmal 20 Minuten 400 ml Cremefine Sahne zum kochen hinzufügen

10. Das Ganze noch 1,5 Stunden leicht simmern lassen, alle 20 Minuten gut umrühren, sollte Flüssigkeit fehlen, ein wenig Wasser hinzufügen

11. Ein letztes Mal abschmecken und mit Fladenbrot oder Bandnudeln servieren





XXXX