Etwas über mich


Ich bin eine reife, unkonventionelle Geschäftsfrau, mit eigener Firma, die viele Facetten hat.

Meine Firmendinge kann ich gut auf Xing leben, auch wenn es dazu hier auch eine Rubrik gibt, dann besitze ich noch einen Audio-Blog, aber nirgends habe ich die Möglichkeit einfach zu jedem Thema zu schreiben, was mir in den Sinn kommt.

Dafür habe ich nun diesen Blog angelegt.


Meine ICQ-Nummer:
436 511 09

Der Auris Hybrid, die Neuanschaffung

Letzte Woche kam er, die umweltbewusste Neuanschaffung, ein Auris Hybrid.

Die Entscheidungsfindung, welches Auto man nun nimmt, war ehrlich gesagt nicht einfach und anfangs war von umweltbewusst keine Rede. Durch eine Bekannte, die selbst einen Auris Hybrid fährt und dadurch, dass der Vorgängerwagen auch schon ein Auris war, kam man auf die Idee.

Ehrlich gesagt, war ich etwas skeptisch, bisher habe ich umweltbewusste Autos immer als Mogelpackung gesehen, weil es natürlich Quatsch ist, Benzin zu sparen und stattdessen Strom zu nutzen, der mit Atomkraft hergestellt wird.

Doch bei dem Wagen ist es anders, eine Erklärung:

Die Kosten für Benzin steigen seit Jahren an und der Straßenverkehr sorgt für eine starke Belastung der Umwelt. Daher arbeiten die Techniker und Autoentwickler daran, wie man den Spritverbrauch und die Umweltbelastung durch Autos senken kann.
In Deutschland wurde vor ca. 100 Jahren eine Idee entwickelt, das japanische Autofirmen, wie Toyota, schon seit einigen Jahren für die normalen Autos umgesetzt haben, das Hybridauto. Bei einem Hybridauto wird eine Kombination aus einem Verbrennungsmotor und einem Elektromotors benutzt.
Dank des computergesteuerten und intelligenten Konzepts, wie beim Toyota Auris Hybrid (Hybrid Synergy Drive), das die verschiedenen Vorteile der beiden Motortypen geschickt ausnutzt, liegt der durchschnittliche Spritverbauch dieses Autos nicht mehr bei 8l/100km, sondern nur noch bei 4,5l/100km. Außerdem stößt es z.B. nur noch 98g/CO2 auf 100km aus und auch die anderen Schadstoffwerte sind spitze!

Wie funktioniert dieses Auto?
Anfahren/Stadtverkehr: Elektromotor läuft
Normaler Fahrbetrieb (ab ca. 50km/h): Verbrennungsmotor
Beschleunigung/Bergfahrt: beide Antriebe
Rollen/Bremsen/Bergabfahrt: Die Batterie wird geladen.

Der Toyota Auris Hybrid ist ein Vollhybridauto: Die Batterie muss nicht an einer Steckdose aufgeladen werden. Die Batterie lädt sich beim Bremsen, Rollen oder bei Bergabfahrten wieder auf, indem der Elektromotor zum Generator (also wie ein Fahrraddynamo) wird.

Hier eine tolle Animation dazu:

Animation zum Hybridmotor

Hier eine YouTube-Vorstellung des Auris Hybrid, damit Ihr seht, dass es ein schönes Auto ist, man sieht keinen Unterschied zum bisherigen Auris von Toyota.

Unser Auris ist natürlich schwarz.

Wir haben den Wagen nun eine Woche, es ist wirklich genial, man merkt wirklich nicht, wann der Auris von einen Motor auf den anderen schaltet, außer dass der Elektromotor absolut nicht hörbar ist, wir haben uns sogar einen Piepton anschalten lassen, damit unser Kater merkt, dass das Auto losfährt und zur Seite geht. Ich empfehle ein Motorengeräusch vom Band, das Toyota einbauen sollte, ein ernstgemeinter Vorschlag!

Mal nebenbei, Toyota war bei Allem vorbildlich und pflegeleicht, auch das ist für mich heutzutage ein Kriterium, die Kundenpflege und der Kundenservice!





XXXX