Etwas über mich


Ich bin eine reife, unkonventionelle Geschäftsfrau, mit eigener Firma, die viele Facetten hat.

Meine Firmendinge kann ich gut auf Xing leben, auch wenn es dazu hier auch eine Rubrik gibt, dann besitze ich noch einen Audio-Blog, aber nirgends habe ich die Möglichkeit einfach zu jedem Thema zu schreiben, was mir in den Sinn kommt.

Dafür habe ich nun diesen Blog angelegt.


Meine ICQ-Nummer:
436 511 09

Elektriker und andere Handwerker

Wisst Ihr, seit einem knappen Jahr lebe ich jetzt in meinem Haus, das immer noch nicht fertig ist.

Da der Architekt es ja nun gar nicht hin bekam (sagt auch der Gutachter), sortieren wir die Handwerker nun selbst.

Ein mal ist das Stress und Zeitaufwand, aber noch viel schlimmer, man graust sich echt schon davor, was als Nächstes kommt.

Unsere persönlichen Horrorhandwerker sind die Elektriker, wenn wir in unserer Firma so arbeiten würden, wären wir schon lange pleite, aber die sind noch beledigt, wenn man sie auf Fehler hinweist, oder Schaden der durch ihren Pfusch und ihre Fehler entsteht.

Letzte Woche haben sie es jetzt geschafft, sie dürfen mein Haus nicht mehr betreten, an sich sollten ein paar Außenleitungen verlegt werden. An sich kein Problem für einen gelernten Elektriker, sollte man denken!

Außer einer lässt ein Kabel, das stromführend ist, in den Schnee fallen und führt einen Stromausfall im Serverraum herbei. An sich kein Problem, wir haben sogenannten FI-Schutz in den Steckdosen dort, der dazu da ist, Geräteschäden bei Stromausfall und Kurzschlüssen zu verhindern.

Ach nein, den FI-Schutz haben ja die gleichen unfähigen ELektriker eingebaut, bedeutet, eine Switch mit 44 Porten für über 1.000,- Euro, die man nicht einfach an jeder Ecke nachkaufen kann, ist verendet. Für Laien, es ist das Gerät, das dafür sorgt, das in einer Firma viele Einzeluser einzeln ins Internet können und auch die Server online sind.

Das bedeutet, eine Woche vor Weihnachten, in der Hochphase in unseren Onlineshops, waren wir offline.

Zum Glück haben wir erstmal die wichtigsten Rechner und Server nach mehreren Stunden wieder online bekommen, aber erstens brauchen wir eine neue Switch, zweitens werden wir mit dem Elektriker darum streiten und drittens werden wir einen ECHTEN Fachmann brauchen, der nachguckt, warum da ein Gerät trotz FI-Schutz verstorben ist.

Oder wie wäre es, wenn Euch die Wintergartenfirma erklärt, man kann doch bei einem 120.000,- Euro Wintergarten mit Dreifach-Isolierverglasung nicht erwarten, dass es keine feuchten Stellen an den Wänden hat, wenn man nicht eine Dachrinnenheizung, von der man noch nie gehört hat, die einem auch nie angeboten wurde, für zusätzliches Geld verspätet einbaut. Nachdem wir das nicht einfach mit uns machen ließen, sieht es so aus, das wir diese Dachrinnenheizung nicht bezahlen müssen.





XXXX