Der Urlaub war toll… aber der Transport…

Ich habe beschlossen über den Transport/Flug in die Türkei einen gesonderten Bericht zu schreiben, denn ehrlich, es wird mich nicht abhalten, dort wieder hinzufliegen.

Hin ging unser Flug um 9.55, das bedeutet, man muss zwei Stunden vorher da sein, da das Parken am Flughafen sehr teuer ist, haben wir uns einen Service gesucht, der uns in Leinfelden mit Gepäck eingesammelt hat und bis vors Terminal gebracht hat. Für insgesamt 42,- Euro wurden wir hingebracht und auch wieder abgeholt und unser Auto stand eine Woche dort, Dieser Service war gut und ist sehr empfehlenswert!

Wir checkten um 7.30 Uhr ein, als Erstes muss man jeden Koffer durch ein riesiges Gerät laufen lassen, um zu diesem Gerät zu kommen, scheint es im Terminal 4 vom Flughafen Stuttgart zwei Wege zu geben, einen, bei dem man gerade durch geht und einen bei dem man samt Koffer Slalom laufen muss. Wir gingen gerade durch, da die Halle ganz leer war und auch keine Schilder etwas anderes verlangten und wurden dann von einem mürrischen Mitarbeiter wieder nach hinten geschickt, der so tat, als wenn das Jeder zu wissen hätte, wo man lang müsste.

Insgesamt traf man fast nur mürrische Gesichter auf dem Flughafen, einzig der Beamte an der letzten Passkontrolle hatte gute Laune und war wirklich freundlich.

Im Flugzeug stellte ich fest, wie eng man auf Pauschalreisen fliegt, schon heftig und beklemmend, der Flug dauerte 2.40 Stunden

Als wir ankamen wurden wir in einem klimatisierten Bus noch fast zwei Stunden durch die Gegend gefahren, da jeder Bus ja diverse Hotels anfährt.

Insgesamt war der Hinflug gerade noch erträglich.

Der richtige Hammer war die Rückreise, da wir spät gebucht hatten, bekamen wir nur noch einen Rückflug um 4.40 Uhr morgens (also 3.40 nach deutscher Zeit). Durch unseren Hotelwechsel versuchten wir dann zu klären, dass man uns bitte am richtigen Hotel abholen sollte. Dazu sollte man auch ein ausgefülltes Formular an der Hotelrezeption für den Reiseleiter abgeben, was wir natürlich auch taten. Meine beiden Begleiter versuchten auch direkt mit dem Mann zu kommunizieren, doch der war nur an Dingen interessiert, die Geld bringen, also wenn jemand Tagesfahrten buchen wollte.

Im Laufzettel zum Hotel stand, 2 Tage vor Abreise würde man an der Touristik-Info im Ordner des Reiseveranstalters finden, wann der Bus zum abholen kommt. Als unser Flug dort nicht erwähnt wurde, hieß es, nein, das würde Reiseleiter immer erst am Abreisetag bis 17 Uhr machen, bei späten Abfahrten. Auch das zeigt ja schon das Interesse am zu betreuenden Reisenden.

Um 17 Uhr stand dort nichts, offensichtlich waren wir nicht eingeplant, die deutsche Ansprechpartnerin im Hotel war hilflos, erst ein anderer Hotelangestellter von der Rezeption kümmerte sich dann massiv darum. Mit dem Erfolg, dass wir nachts um 23.30 auscheckten und zum ersten Hotel gebracht wurden, weil dort der Bus wartete.

Im Bus hörte ich dann ganz nebenbei, dass der Flug um 4.40 Uhr in Berlin zwischenlanden würde, eine Information die uns das Reisebüro verschwiegen hatte.

Bis schlapp 2 Uhr fuhren wir durch die Gegend, dann war anstehen angesagt, um die Koffer einzuchecken. Da alle Reisenden circa zur gleichen Zeit am Flughafen ankamen, dauerte das Ganze ewig.

Jedenfalls flogen wir um 4.40 Uhr pünktlich los, der Flieger genauso unbequem wie auf dem Hinflug, das Essen roch merkwürdig und wir waren todmüde. Nach 2.10 Stunden kamen wir in Berlin Schönefeld an. Dort kam die Ansage, wer in Berlin aussteigt soll bitte aussteigen, der Rest sitzen bleiben. Wir hofften wenigstens nicht aussteigen zu müssen, doch weit gefehlt. Um das Ganze noch unsinniger zu machen, mussten wir samt Handgepäck auschecken um dann durch den Flughafen zu irren und wieder mit Kontrolle und Allem direkt anschließend einzuchecken.

Als wir endlich wieder zum Flugzeug kamen, stellten wir fest, dass wir uns nicht etwa auf unsere Plätze setzen konnten, die waren belegt, denn für alle die nach Stuttgart weiter flogen, gab es “schön ausgedrückt” die freie Platzwahl, was bedeutet, man darf die Plätze auffüllen, die die neu eingestiegenen Fluggäste noch nicht besetzt haben.

Dort saßen die, die mit der Maschine in die Türkei nach Antalya wollten, offensichtlich fliegt man lieber etliche Menschen sinnlos durch die Gegend als eine Stunde zu verschwenden, bei den Charter-Gesellschaften.

Eine echte Zumutung!

An sich will ich in den nächsten Wochen nach Berlin, hätte ich gewusst, dass ich dort eh hinfliege, wäre ich dort ausgestiegen, also zu der sinnlosen Strapaze kommt auch noch der absolut grottenschlechte Informationsfluss.

Jedenfalls kamen wir um 9.05 in Stuttgart an, inzwischen seit 22.30 Uhr deutscher Zeit unterwegs, also knapp 10,5 Stunden unterwegs für eine Reiseroute, die auf dem Hinweg 7,5 Stunden dauerte.

Also auf jeden Fall darauf achten, dass es sich um Direktflüge handelt!